Eine etwas traurige Geschichte


Wien. 2. August im Jahre 2030

Als Franz im Pech vom Roboter des IVDM (Institut zur Versorgung der Nutzlosen Masse) mit der Frage " Was bereust du, wenn du auf dein Leben zurückblickst, konfrontiert wurde, rannen Tränen über seine Wangen.

Seine Gedanken schweiften zurück zu dem Tag als er ein tolles Online Business kennen lernte und statt sich fachlich zu informieren, seinen Schwager, seinen besten Kumpel und Dr. Google fragte was sie darüber dachten. Sie sagten ihm alle: Was willst du da? In deiner Familie war noch nie jemand selbstständig, das ist einfach zu unsicher, wer weiß ob man denen vertrauen kann, lass es!

Und das tat er. Er arbeitete brav in seinem Job in eine großen Bank weiter. Leider wurde nur fünf Jahre danach sein Job von einer KI (künstlichen Intelligenz) ersetzt und Franz im Pech musste von nun an mit einem Bruchteil seines Einkommens auskommen. Er lebte noch ziemlich lange und staatliche #Mindestsicherung sorgten zumindest für Nahrung, Unterkunft und stupide Unterhaltung. Er starb mit 82 Jahren, aber eigentlich war er schon lange tot.

Nur Fiktion? Hmmm…wer weiß?

44 Ansichten

© 2020 ROHRCONSULTING OG     Datenschutzerklärung      Impressum     

Klagenfurt  -+43 664 4042 780